*Der Kurs findet statt. Der Veranstaltungssaal ist gross genug und es sind aktuell noch zwei Plätze frei.

Tagesseminar für Komplementär-TherapeutInnen

Hochsensible Menschen sind in den Komplementär-Praxen in verhältnismässig grosser Anzahl vertreten. Dies gilt für KlientInnen als auch für TherapeutInnen. Es lohnt sich, dieses Thema vertieft zu betrachten, um Fallstricke zu vermeiden.

Es ist nicht einfach von Aussen zu erkennen, ob jemand hochsensibel ist. Es geht um die inneren Vorgänge des Menschen. Sein Verhalten gegenüber Mitmenschen wirkt dagegen manchmal unsensibel oder gar schroff. Auch ist die Hochsensibilität an sich nichts was therapiert werden muss, folglich liegt im Allgemeinen ein anderes Problem vor. Es ist allerdings so, dass hochsensible Menschen andere Bedürfnisse haben, als mittel bis wenig Sensible.

Hochsensibilität
Die TeilnehmerInnen erfahren, was es für einen Menschen bedeuten könnte, hochsensibel zu sein und auch wie sich das von Aussen erahnen lässt. Wie lässt sich Hochsensibilität von anderen Themen (z.B. Stresssymptome, Introvertiertheit) abgrenzen und wie schälen wir das eigentliche Problem heraus? Erst wenn das geklärt ist offenbart sich, welche Interventionen tatsächlich hilfreich sind und ob diese Person in der Komplementär-Therapie gut aufgehoben ist.

Es werden Hürden aufgezeigt, welche für hochsensible Menschen eine besondere Herausforderung bedeuten. Und wir erforschen insbesondere, welche Stärken sie typischerweise entwickeln, die für ihren Entwicklungsprozess weiterhin hilfreich sein können. Die TeilnehmerInnen lernen authentische, ressourcenorientierte Sprachmuster anzuwenden, um ganzheitlich in der Komplementär-Therapie mit hochsensiblen KlientInnen zu arbeiten.

Wir gehen auf die besonderen Herausforderungen ein, wenn der/die TherapeutIn hochsensibel ist. Auch hier wird die Auseinandersetzung darüber geführt, welche Themen tatsächlich die Hochsensibilität betreffen oder ob es sich um Verletzungsmuster handelt. Praxisbeispiele sind willkommen.

Geeignet für
Komplementär-TherapeutInnen
BeraterInnen, KörpertherapeutInnen
Menschen in sozialen Berufen
Studierende mit einer gewissen Erfahrung in der Praxis

Kursleitung
Claudia Patricia Kronenberg

Kursort
Parkstrasse 25, 5400 Baden

Organisatorisches
Donnerstag, 18. Juni 2020
9.30 Uhr bis 12.30 Uhr
Mittagspause (im Hause, im eigenen Park oder extern möglich)
14 Uhr bis 17 Uhr
(max. 8 TeilnehmerInnen)

Anmeldung, Konditionen und Kosten
Die Kosten für diesen Kurs betragen CHF 180.- und die Teilnahmen wird mit 6 Stunden EMR-konform bestätigt. Bitte melde Dich via Email an: Mit vollständiger Angabe Deiner Adresse, Mobile-Nummer und Berufsangabe. Mit einer Anzahlung von CHF 40.- ist Dein Platz gesichert. Konditionen bei Absagen: Bis 30 Tage vor Kursbeginn CHF 40.-, danach ist der ganze Betrag fällig.

Jetzt einfach anmelden.

© Bild Mohamed Nohassi, Unsplash